By
Elisabeth Winkler
September 4, 2019

Landtagswahl 2019 - Wen wähle ich als Gründer*in?

Diesen Sonntag, am 01. September, ist Landtagswahl in Sachsen. Für junge Gründer*innen, Selbstständige und Start-Ups stellt sich die Frage: Welche Parteien haben die besten Ansätze wenn es um Existenzgründung, Förderung und Innovationsgeist geht?

Der Leipzig Glocal und Arbeit und Leben Sachsen haben mit Saxony Elects bereits am 12. August eine Diskussion mit verschiedenen Kandidat*innen der Landtagswahl zu den Themen Existenzgründung, Förderung und Diversität im Basislager organisiert. Nachdem wir da schon ein Gefühl für die Standpunkte der Politiker*innen bekommen konnten, wollen wir euch hier die wichtigsten Ideen jeder Partei - so wie sie in ihren den Wahlprogrammen stehen - vorstellen.


Die CDU

… will Sachsen bundesweit zum führenden Gründerstandort machen und eine Digitalisierungsstrategie für die sächsische Wirtschaft aufstellen.


  • Bereitstellung von Risikokapital auf Landesebene verbessern
  • Digitalisierungs- und Wachstumsfonds für sächsische Unternehmen 
  • Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen 
  • Stärkung von Innovationsplattformen wie futureSAX & Simul+ InnovationHub

"Auf die Frage: 'Haben wir Fehler gemacht?' ist die Antwort grundsätzlich 'Ja'. Wir haben in den letzen Jahren aber auch viel Fortschritt gemacht." - Karsten Albrecht, CDU

Die Linke

...will nachhaltige Wirtschaftspolitik


  • Beantragen von Förderung vereinfachen: komplette Anschubfinanzierung ermöglichen
  • Militärische Produkte & Dienstleistungen von Förderung ausschließen
  • Wissenschaftlichen Startups stille Beteiligungen des Freistaats Sachsen und öffentliches Risikokapital zur Verfügung stellen
  • Eine Abschlagszahlung an den Freistaat Sachsen bei Verlagerung des Firmenstandortes in ein anderes Bundesland nach erfolgter Förderung
  • Selbstständige gleichberechtigt in alle Sozialsysteme aufnehmen & Beiträge nach dem Einkommen (ohne Mindestwert) berechnen


SPD

… will Sachsen zur Innovationsschmiede machen


  • Einführung einer Validierungsförderung um Forschungsergebnisse schneller in die praktische Anwendung zu bringen
  • Technologiegründerfonds soll Gründungs- und Wachstumskapital bereitstellen
  • Kommunen über GRW-Förderung ermöglichen private & öffentliche Accelerator auch in kleineren sächsischen Städten ansiedeln
  • hochschulnahe Gründerinitiativen über EU-Funds fördern, für einen stetigen Kapitalfluss sorgen

Wir sind der festen Überzeugung, dass es hier in Sachsen noch eine Menge weiterer zukunftsträchtiger Geschäftsideen gibt. Diese Potenziale wollen wir heben!“ - Martin Dulig, SPD


AFD

...will ein Meer von Gründern


  • Bürokratische Hindernisse beseitigen und Infrastruktur schaffen
  • Bereitstellen von Bürgschaften und Wagniskapital
  • Fonds für einen Gründerwettbewerb bündeln 
  • Erleichtern von Gründungen im Nebenerwerb und ausbauen von bestehenden Gründerstipendien auf bis zu 5 Jahre

Bündnis 90/Die Grünen 

...wollen  Risiken und Eintrittsbarrieren reduzieren, Chancen stärken und Gründer*innengeist fördern

  • Förderprogramm für Gründer*innen
  • Haftungsvorraussetzungen für Startups anpassen, "damit unternehmerisches Scheitern nicht auch privat den finanziellen Ruin bedeutet"
  • Weiterbildung von Jobcenter-Mitarbeiter*innen zum Thema Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit
  • einen zentralen Ansprechpartner (One-Stop-Agency) für alle Amtswege, die mit der Gründung zusammenhängen 
  • Validierungsförderung zur Überbrückung von Finanzlücken
  • Nach der Gründungsphase, Unterstützung bei der sozialen Absicherung für Kleinstunternehmer*innen

"Wir haben in Sachsen eine gute Startup-Szene aber wir müssen uns trotzdem fragen: Wo gibt es zuviel Bürokratie, was hindert Menschen daran zu gründen und wie kann man die Menschen besser unterstützen?" - Katja Meier, Bündnis 90/Die Grünen

FDP

...will den sächsischen Traum verwirklichen


  • Forschungsfördermittel der Europäischen Union stärker auf die realen Bedürfnisse des sächsischen Marktes anpassen
  • Maximale Bearbeitungszeiten für Förderanträge
  • Weiterhin Bereitstellung von Beteiligungskapital über MBG, WMS, TGFS
  • Etablierung von Nachrangdarlehensfonds für Investitionen und Darlehensfonds für mittelständische Unternehmen
  • Förderung von Wirtschaftskompetenz und das persönliche Kennenlernen selbständiger Tätigkeit bereits in der Schule

“Schüler*innen sollten lernen, dass es im Leben nicht darum geht einen sicheren Job zu haben , sondern darum seinen eigenen Weg zu gehen - auch wenn man dabei mal scheitert." - Friedrich Vosberg, FDP


  • Förderung von jungen Unternehmen über Pauschalbesteuerung
  • Stärkung von Inkubatoren, Coworking-Spaces & hochschulnahe Zentren
  • Einen zentralen Ansprechpartner (One-Stop- Agency) für alle Amtswege, die mit der Gründung zusammenhängen


Quellen

Die Sachsen: https://www.diesachsen.de/startup-szene-sachsen/neue-startup-foerderung-fuer-sachsen-2840305

Jung & Naiv: https://www.youtube.com/watch?v=qiWuLVKG9ZQ&t=1272s